Industriekultur 1.0

Industriekultur an der Ruhr – Das Original

Der zentrale Standort Wuppertal dient als idealer Ausgangspunkt um das grüne, aber nicht unbedingt flache Ruhrgebiet ausgiebig zu erkunden.
Mit dem Rad geht es täglich über ehemalige Bahntrassen, Panoramaradwege oder die berühmte „Nordbahntrasse Wuppertal“ zu den Highlights des Ruhrgebietes. Diese sind u.a. das Weltkulturerbe Zeche Zollverein, die Villa Hügel und der Baldeneysee, Halden und Zechensiedlungen, der Landschaftspark Duisburg Nord, eindrucksvolle Fachwerkhäuser und Jugendstilbauten. Nebenbei besuchen wir Kunst im Ruhrgebiet und fahren mit der Schwebebahn.

Leistungen

  • 8 Übernachtungen mit Halbpension in einem Mittelklassehotel
  • Eintritte, Besichtigungen und Zugfahrten während der Reisetage
  • ADFC-Reiseleitung: Kathrin Rettich, Sebastian Fuchsberger
    

Programm

Tag 1:„Schwebend zum Bier“
Individuelle Anreise nach Wuppertal, nachmittags Fahrt mit der Schwebebahn
Tag 2:„Schöner wohnen“
Über die Nordbahntrasse und den Panoramaradweg zum Baldeneysee und auf dem Gruga-Radweg zur Siedlung Margarethenhöhe und zur Villa Hügel.
55 km, 360 hm
Tag 3:Ruhrtour“
Auf der Nordbahntrasse durch die „Schlucht“ und den 900 m Tunnel durchs Grüne nach Hattingen.
56 km, 300 hm
Tag 4:„Schrott und Grün im LaPaDu“
Von Dellwig-Ost zum Gleispark Fintrop, am Rhein-Herne-Kanal vorbei zum Landschaftspark Duisburg Nord.
45 km, 210 hm
Tag 5:„Bergische Gemütlichkeit“
Besuch der Fachwerkstadt Gräfrath, über die Nordbahntrasse und Korkenziehertrasse Richtung Solingen.
35 km, 360 hm
Tag 6:„Weltkulturerbe“
Von Essen-Steele zur Zeche Zollverein (Führung). Dann über den Radweg „Kray-Wanner-Bahn“ und den „Nordstern-Radweg“ hinauf zur Schurenbachhalde, über den „Zollverein-Radweg“ zur Zeche Bonifacius.
35 km, 240 hm
Tag 7:„Die 3: Halde, Kläranlage, Brauerei“
Von Bottrop zur Kläranlage „Blumentheater", rauf zum „Tetraeder“ von dort herrlicher Rundblick, durchs Grüne rauf zur Halde Haniel.
45 km, 350 hm
Tag 8:„Schloss der Arbeit“
Von Witten Hbf zur Ruhr. Am Kemnader See und dem Ümminger See entlang an der Zeche ehem. "Mondschein“ vorbei, Halde Lothringen und schon da. Über „Haus Dellwig" bringt uns der „Rheinische Esel Radweg“ nach Wetter/Witten zurück.
35/40 km, 230 hm
Tag 9:individuelle Abreise


Änderungen vorbehalten!

Streckenverlauf

Hinfahrt (25.06.2022)

Die Anreise nach Wuppertal erfolgt individuell.

Rückfahrt (03.07.2022)

Die Abreise erfolgt individuell.


© ADFC BW 2022

Fragen zur Radreise?
Bitte kontaktieren Sie uns!

Reisedetails:

25.06. - 03.07.2022

buchbar bis 27.05.2022

Standortreise

8 Übernachtungen mit Halbpension

8 - 12 Personen

Reisepreis:795
EZ-Zuschlag:200


50 - 70 km


0 - 500 hm