Burgenromantik im Neckartal

Romantisches Burgenerlebnis von Bad Wimpfen nach Heidelberg

Keine andere Landschaft in ganz Deutschland kann mit einer solchen Dichte von Burgen, Burgruinen und Schlössern aufwarten wie das Neckartal. In der Kaiserpfalz Bad Wimpfen beginnend, begeben Sie sich auf die Spuren der Staufer und "erfahren" dabei die Historie der romantischen Burgen im Neckartal, die den Flusslauf säumen. Erleben Sie die Burg Guttenberg & Deutsche Greifenwarte bei einer Flugvorführung und genießen Sie in Heidelberg eine Schlossbesichtigung und Fahrt mit der historischen Bergbahn.

4-tägige Radreise am Neckartal-Radweg

  • 3 Übernachtungen in fahrradfreundlichen Mittelklassehotels und Gasthöfen
  • Zimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Frühstück
  • Karten- und Informationsmaterial
  • Besuch Burg Guttenberg & Deutsche Greifenwarte (inkl. Flugvorführung je nach Tag) 
  • Schlossbesichtigung & Fahrt mit der Bergbahn Heidelberg

Optional buchbare Leistungen:

  • Gepäckbeförderung von Hotel zu Hotel
  • Weitere Übernachtungen zur Voranreise & Verlängerung

Programm

Tag 1:

Individuelle Anreise nach Bad Wimpfen

Kaiserpfalz Bad Wimpfen

Die größte Kaiserpfalz nördlich der Alpen und die historische Altstadt beeindrucken. Bei einer Stadtführung durch die romantische Gassen mit Fachwerkhäusern, Palasgebäuden, dem Alten Spital und dem Blauen Turm wird das Mittelalter erlebbar. Direkt am Radweg, wo einst ein römisches Kastell stand, stehen heute die Ritterstiftskirche und das Kloster Bad Wimpfen. Entspannung finden die müden Glieder im Solebad des Kurortes.

Tag 2:

Mit dem Rad von Bad Wimpfen nach Eberbach (43 km)

Heute geht es weiter von Bad Wimpfen, wo das Kloster Bad Wimpfen im Tal einen Besuch wert ist. Über Gundelsheim mit seiner historischen Altstadt, der Stadtmauer und dem Schloss Hornbeck radeln Sie weiter Richtung Neckarmühlbach mit der Burg Guttenberg und einer Greifenwarte. In Neckarzimmern ist auf der Burg Hornberg das älteste Weingut im Land zu Hause und durch seinen ehemaligen Eigentümer Götz von Berlichingen ist die Burg weit bekannt. Das nächste Ziel, die große Kreisstadt Mosbach, zählt zu einem der schönsten Ausflugsziele im Odenwald. Ihre heutige Etappe führt Sie anschließend in die Festspielgemeinde Zwingenberg, die vor allem für sein Schloss bekannt ist. An Ihrem heutigen Tagesziel – Eberbach – können Sie schließlich den einst höchsten Baum Deutschlands bewundern, eine Douglasie mit 64,77 m Höhe. In der Stauferstadt blieb außerdem bis heute die ursprüngliche Form der Altstadt mit ihren vier Ecktürmen erhalten.
 

Tag 3:

Mit dem Rad von Eberbach nach Heidelberg (32 km) 

Heute steht die letzte Etappe Ihrer Reise auf dem Neckartal-Radweg auf dem Programm. Nachdem Sie Eberbach hinter sich gelassen haben, wartet Hirschhorn, die Perle des Neckartals auf Sie, reizvoll an einer engen Neckarschleife gelegen. Sie passieren weiterhin die Vierburgenstadt Neckarsteinach und erreichen schließlich Neckargemünd, auch die "schöne Nachbarin Heidelbergs" genannt. Von hier ist es nicht mehr weit bis Heidelberg, das weltbekannt für seine Schlossruine ist.

Tag 4:

Individuelle Abreise von Heidelberg oder Weiterfahrt nach Mannheim

Bevor Sie das Neckartal verlassen, haben Sie heute noch die Möglichkeit das letzte Stück des 370 km langen Neckartal-Radweges zu erleben. Die Route führt Sie in die Quadratestadt Mannheim, die Stadt, in der Karl Freiherr von Drais 1817 das Fahrrad erfand. Von hier aus sind es nur noch wenige Kilometer bis zur Mündung des Neckars in den Rhein.

Streckenverlauf


Die Anreise nach Bad Wimpfen sowie die Abreise ab Heidelberg/Mannheim erfolgen individuell.


© ADFC BW 2022

Reisedetails:
 

Reisezeitraum:
1. März bis 31. Oktober

4-tägige Etappenreise
3 Übernachtungen mit Frühstück
 

Reisepreis: ab 269 € p. P. im Doppelzimmer
Einzelzimmer ab 339 €
Zuschlag Gepäcktransfer auf Anfrage

 


35 - 70 km