Heidelberg-Schwarzwald-Bodensee-Radweg

Baden-Württemberg erleben von Nord nach Süd

Auf 300 km können Sie auf diesem Radweg die vielfältige Landschaft von Heidelberg durch den Schwarzwald bis an den Bodensee erleben. Die ADFC-Qualitätsradroute verläuft von Heidelberg zunächst über die sanften Hügel des Kraichgaus und anschließend durch den Schwarzwald mit seinen romantischen Tälern und Höhen. Vorbei an der Neckarquelle, der Donauquelle und der Burg Hohentwiel gelangen Sie bis ans Ufer des malerischen Bodensees.

Mit unserer 8-tägigen Radreise entlang des Heidelberg-Schwarzwald-Bodensee-Radwegs können Sie alle Highlights der Tour unbeschwert genießen.

  • 7 Übernachtungen in Mittelklassehotels und Gasthöfen
  • Zimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Frühstück
  • Radkarte
  • Reiseunterlagen
  • GPX-Daten
  • Reisezeitraum: 1. April bis 30. Oktober

Programm

Tag 1:Anreise und Übernachtung in Heidelberg
Am heutigen Tag können Sie sich die Stadt Heidelberg anschauen. Sehenswert sind hier vor allem die Heidelberger Altstadt mit dem Kornmarkt, das Heidelberger Schloss und die alte Brücke. Bei genügend Zeit kann man auch auf den Königstuhl fahren oder den Philosophenweg mit wunderschönen Aussichten auf die Altstadt und das Schloss entlang gehen.
 
Tag 2:Von Heidelberg bis Bretten (62 km, ↗ 66m ↘ 10m)
Von Heidelberg aus radeln Sie 61 km durch Kurpfalz und Kraichgau bis Bretten. Unterwegs geht es über Felder, durch Laubwälder, vorbei an einladenden Orten, am Schwetzinger Hardt und an einigen Badeseen. In Bruchsal lohnt ein Abstecher zum Barockschloss. Am Ende der Etappe erreichen sie die Fachwerkstadt Bretten mit dem Hundlesbrunnen.
 
Tag 3:Von Bretten bis Calw (48 km, ↗ 476m ↘ 307m)
Zu Beginn der heutigen Etappe radeln Sie einen Anstieg durch ein Laubwäldchen hoch hinter dem sich eine herrliche Aussicht bietet. Weiter geht es bergab bis in die Goldstadt Pforzheim, wo sie eine Pause einlegen können. Von dort führt der Radweg flussaufwärts an den Schleifen der Nagold entlang bis nach Bad Liebenzell. Kurz vor dem Ziel Calw kommen Sie noch am sehenswerten Kloster Hirsau vorbei.
 
Tag 4:Von Calw bis Horb am Neckar (47 km, ↗ 292m ↘ 223m)
Von Calw geht es weiter durch das idyllische Nagoldtal und durch die Schäferstadt Wildberg. Unterwegs bieten sich Ihnen zahlreiche Möglichkeiten für eine Rast. Als nächstes erreichen Sie die Stadt Nagold, wo der Radweg sich vom Fluss trennt und Richtung Süden über Altheim ins benachbarte Neckartal nach Horb weiterführt.
 
Tag 5:Von Horb am Neckar bis Rottweil (49 km, ↗ 581m ↘ 413m)
Heute geht es von Horb bergauf auf die Plateau-Landschaft der Oberen Gäue mit super Aussichten über Schwarzwald und Schwäbische Alb. Vorbei geht es an zahlreichen Orten, die sowohl zu einer Mittagspause als auch zum Bewundern ihrer kulturhistorischen Schätze wie die Rokoko-Seitenaltäre in Bochingen oder den keltischen Silberring von Trichtingen einladen. Das Etappenziel Rottweil, die älteste Stadt Baden-Württembergs, mit dem 246 m hohen Thyssenkrupp-Testturm können Sie schon von weitem erblicken. Falls Sie genug Zeit haben, können Sie diesem einen Besuch abstatten.
 
Tag 6:Von Rottweil bis Donaueschingen (34 km, ↗ 222m ↘ 107m)
Von Rottweil aus geht es durch eine abwechslungsreiche Landschaft immer in der Nähe des Neckars weiter bis zu seinem Quellgebiet im Schwenninger Moos in Villingen-Schwenningen. Die Stadt liegt auf der Hälfte der Strecke und lädt zum Verweilen ein. Von hier aus radeln Sie auf der Hochebene weiter, anschließend folgen Sie der Römerstraße bergab bis zum heutigen Ziel Donaueschingen.
 
Tag 7:Von Donaueschingen bis Radolfzell (64 km, ↗ 250m ↘ 530m)
Heute steht die längste und finale Etappe des Radwegs an, die auf weiten Strecken bergab führt. Zunächst geht es allerdings auf der Hochebene Baar entlang bis zum höchsten Punkt der Tour, nach Fürstenberg. Die Hochebene bietet auch schöne Panorama-Aussichten entlang der Strecke. Dahinter führt der Radweg steil bergab. Vorbei an der Burg Hohentwiel, die auf einem Felsen thront, erreichen Sie dann den Bodensee und fahren durch Yachthäfen bis nach Radolfzell. Den letzten Abend der Reise können Sie dort entspannt an der Uferpromenade ausklingen lassen.
 
Tag 8:Abreise von Radolfzell
Bevor Sie die Heimreise antreten, können Sie noch gemütlich durch die Stadt am Bodensee bummeln.
 

Streckenverlauf


Die Anreise nach Heidelberg sowie die Abreise von Radolfzell erfolgen individuell.

Beide Städte sind gut angebunden: Heidelberg kann mit dem Auto über die A5 und A6 erreicht werden und ist an den Bahn- und Bus-Fernverkehr angebunden. Von Radolfzell kommt man mit der Regionalbahn zurück zum Ausgangspunkt oder nach Hause fahren.


© ADFC BW 2020

Reisedetails:
 

Reisezeitraum:
1. April bis 30. Oktober

Preise pro Person:

8-tägige Etappenreise

Doppelzimmer:479
Einzelzimmer:569

 

Das Angebot gilt vorbehaltlich Verfügbarkeit.


 34 - 64 km